Terminplan
Datum ab
23.09.10:0021. Bahnhofsfest
24.09.10:0021. Bahnhofsfest
21.10.10:00Fahrtag zur \"Süßen Tour\"

Der Vereinszug im Westerzgebirge!

In den letzten Tagen wirkten die Bahnhofsgleise in Magdeburgerforth ziemlich leer. Denn unsere Diesellok und der Sommerwagen verstärkten den Zugbetrieb unseres Partnervereins, der Museumsbahn Schönheide.

Diese hat mit zwei Fahrtagen am 21. und 22. Juni 2013 an die Aufnahme des Dieselbetriebs vor 20 Jahren erinnert. So fuhren die dortige schwarze und unsere blaue Diesellok V10 C im Wechsel über die etwa 4,5 km lange Strecke von Schönheide nach Stützengrün-Neulehn.

Eine Lok macht noch keinen Zug, darum war unser offener Sommerwagen KS 973-001 auch mit in Schönheide.

Dieser hatte am 19. Juni 2013 nach Abnahme durch den Landesbeauftragten für Bahnaufsicht Sachsen-Anhalt (LfB) die endgültige Genehmigung zur Inbetriebnahme erhalten. Damit ist er der erste eigene und selbst aufgearbeitete Vereinswagen; mit einer regulären Frist betriebsfähig zugelassen und einsetzbar. Dies wurde in Schönheide durch den Eisenbahnbetriebsleiter beider Museumsbahnen, Matthias Büttner, durch Übergabe einer Urkunde an den stellvertretenden Vereinsvorsitzenden, Ingo Dorbrietz, gewürdigt.

Dank wurde allen Helfern bei der Aufarbeitung sowie den Bahnbehörden beider Länder für die gute Zusammenarbeit gezollt. Darüber hinaus war der Sommerwagen erstmalig mit funktionierender Schankanlage unterwegs, die durch Unterstützung der Wernesgrüner Brauerei installiert werden konnte. Dabei ließ es sich der Geschäftsführer der Brauerei, Herr Dr. Marc Kusche, nicht nehmen, den Wagen bei einer Fahrt zu testen und zu würdigen. Seine guten Wünsche für allzeit gute Fahrt erwidern wir mit einem Dank für die gewährte Hilfe und Ausstattung des Wagens.

Einsatz in Schönheide am 22. und 23. Juni 2013

Gepostet in Vereinsleben
Tags
1 Kommentar |

Kommentare:

  1. Hallo liebe Eisenbahnfreunde,
    ich wollte nur darauf hinweisen, dass ich die Schmalspurbahn von Wilkau-Hasslau nach Carlsfeld – als sie noch fuhr – sehr häufig genutzt habe, dann mein Heimatort Rothenkirchen lag/liegt unmittelbar an der damaligen Strecke. Ja heute ist – wie so vieles – alles nur noch Museum. Aber es gibt ja Bestrebungen, die „Bimmelbahn“ neu zu beleben, die dann auch über Wernesgrün führen soll – warum auch nicht.

    Beste Grüße aus MD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



*