Terminplan
Datum ab
12.08.10:00Zuckertütenfahrt
15.09.10:0023. Bahnhofsfest
16.09.10:0023. Bahnhofsfest

Museumsbahn

Der Entwurf unserer geplanten Museumsbahn – vom Bahnhof Altengrabow bis zur ehemaligen Übergabestelle Magdeburgerforth Rohpappenfabrik (Lumpenbahnhof)

Die Strecke wird einmal 5,3 km betragen

zeichnung

In unserem Bahnhofsgebäude haben wir ein Museum eingerichtet, mit vielen Dokumenten, Exponaten und Zeitzeugen aus der Geschichte der KJI.

Auf unserem Bahnhofsgelände wurde bereits der Lokschuppen (Baujahr 1923) und der Güterschuppen (Baujahr 1896) saniert. Der Lokschuppen und auch ein Teil des Güterschuppens kann zu unseren Öffnungszeiten besichtigt werden.

bahnhofgleisbauDie Gleisanlage befindet sich im Wiederaufbau und soll so wieder in ihren historischen Zustand der 50er/60er Jahre entstehen. Fertiggestellt ist das Gleis 1, für alle anderen Gleise ist der Grundstein zum weiteren Ausbau auch bereits gelegt.

bahnmeistereiZeitgleich sind wir mit der Sanierung der Bahnmeisterei beschäftigt. Durch eine Förderung von LOTTO war es möglich das Dach zu sanieren.

Jetzt wurde mit dem Innenausbau begonnen.

Seit Eröffnung unserer ersten Teilstrecke zwischen dem Bahnhof Magdeburgerforth und dem Lumpenbahnhof am 7. Mai 2011 findet auf unserer derzeit ca. 800 m langen Strecke Zugverkehr zu den Bahnhofsfesten, an ausgewählten Fahrtagen oder anläßlich buchbarer Charterfahrten statt.

Streckenführung:

Die Strecke beginnt im Schmalspurbahnhof Altengrabow. Dort ist ein Umfahrgleis und ein einseitig angebundenes Abstellgleis geplant. Das dortige Gebäude (Baujahr 1912) wird z.Z. als Ausstellungsraum und Museum genutzt. Die Strecke verläuft nördlich von Dörnitz-Altengrabow, quert die Straße Drewitz – Altengrabow und verläuft in nordöstlicher Richtung bis zum Bahnhof Altengrabow. Direkt hinter dem Bahnhof mit einem Ausweichgleis wird die Straße Dörnitz – Drewitz gekreuzt. Die Strecke verläuft dann entlang des Gloinebachs vorbei an der Kupferhammermühle nach Magdeburgerforth. Nach der Kreuzung der Straße Loburg – Ziesar folgt der Bahnhof Magdeburgerforth Mitte, ebenfalls mit einem Ausweichgleis. Hinter dem Bahnhof geht es in einer engen Rechtskurve durch den Wald und dann über die Brücke über den Gloinebach und der Kreuzung mit der Straße nach Reesdorf zum Endbahnhof Magdeburgerforth. Von Magdeburgerforth in Richtung Schopsdorf bildet ein Ausziehgleis zum Lumpenbahnhof mit Prellbock den ersten fertiggestellten Teil des Museumsbahnprojektes.

Touristische Attraktivität und Erreichbarkeit:

Wichtigster Vorteil dieser Variante sollte der Anschluss an das Bahnnetz in Altengrabow werden. Allerdings wurde leider auf der Strecke Biederitz/Loburg der Personenverkehr mit Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2011 eingestellt. Damit bleibt unseren Besuchern nur die Möglichkeit der Nutzung ihres eigenen Autos oder der Linienbusse.

Zur Anreise mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln sind hier weitere Informationen: Anreise

 

anfahrt
Der Aufbau und Betrieb des Museums sowie der Museumsbahn erfolgen ausschließlich in ehrenamtlicher Arbeit unter Hinzuziehung von Fachfirmen der Region bei Notwendigkeit und Unterstützung durch öffentliche Fördergelder.