Terminplan
Datum ab
20.06.10:00Fahrtag
31.07.10:00Fahrten zum Ferienbeginn
28.08.10:00Zuckertütenfahrt

Spazieren & Wandern

Wir möchten Ihnen auf dieser Seite einige Vorschläge machen, wie ein Besuch unserer Museumsbahn mit Spaziergängen und (Rad-)Wanderungen verbunden werden kann. Neben einer kurzen Beschreibung der jeweiligen Tour sind interaktive Karten der Plattform „komoot“ verlinkt. Diese können Sie direkt anklicken und bei bedarf die komoot-Karten für die Navigation und Informationen zu Wegpunkten auf Ihrem Smartphone vor Ort verwenden. Aktuell finden Sie hier die Kategorien:

 

„KJI per Bahn und pedes“:

In diesem Abschnitt finden Sie kurze Spaziergänge, um Teilstrecken der Fahrt mit der Museumsbahn auszulassen und stattdessen zu Fuß zurückzulegen. Wegführung und Dauer sind insbesondere auch für Familien mit Kindern und Besucher mit (leichtem) Gepäck geeignet.

 

Rückweg ab Lumpenbahnhof

Genießen Sie zunächst eine fast vollständige Rundfahrt mit der Museumsbahn. Nachdem Sie alle Streckenteile einmal befahren haben, steigen Sie am Lumpenbahnhof aus und legen die letzten Meter zu Fuß zurück.

 

Den Zug an der Lindenstraße erwarten

Dieser Spaziergang bietet sich vor einer Mitfahrt mit der Museumsbahn an: Sie brechen etwa eine halbe Stunde vor Abfahrt des Museumszuges an unserem Bahnhof auf (geübte Wanderer schaffen die Tour auch schneller). Durchqueren Sie das Dörfchen Magdeburgerforth und genießen Sie im Ortskern den Ausblick über den Teich, bevor Sie weiter der malerischen Ortsdurchfahrt folgen. Über die namensgleiche Straße erreichen Sie unseren Bahn-Haltepukt „Lindenstraße“. Erwarten Sie inmitten des idyllischen Buchenwaldes auf den Museumszug, der die Steigung zum Haltepunkt pfeifend und mit laut röhrendem Motor erklimmt: diese Momente sind nicht nur ein beliebtes Fotomotiv, sondern auch ein eindrucksvoller Anblick. An der Lindenstraße steigen Sie in den Zug, vollenden die Rundfahrt und bereisen dabei jeden Streckenabschnitt der Museumsbahn mindestens einmal.

 

Zurück von Mitte zum Bahnhof Magdeburgerforth

Für diese Tour starten Sie mit dem Museumszug am Bahnhof Magdeburgerforth. Lassen Sie den Zug für sich die Steigung zum Bahnhof „Mitte“ erklimmen. In Mitte steigen Sie aus und machen sich bereits auf den Weg, während die Lok ans andere Ende des Zuges setzt. Durchqueren Sie die eindrucksvollen Buchenwälder rund um die Ortschaft, vorbei an der Waldkirche. Sie queren die Bahntrasse am Haltepunkt Lindenstraße, wo sie die Vorbeifahrt des Museumszuges von außen erleben. Der weitere Spaziergang führt Sie entlang des „Schwarzen Weges“, der einen Ausblick auf die Ortschaft bietet. Nach dem Queren der Landstraße passieren Sie die Reste der ehemaligen Rohpappenfabrik, die ebenfalls an das Kleinbahnnetz angeschlossen war. Entlang der früheren Bahntrasse der Fabrikanbindund und den Lumpenbahnhof geht es zurück zum Ausgangspunkt der Tour (alternativ kann die Tour an der Kreisstraße abgekürzt werden).

 

Anreise mit dem Fahrrad:

In diesem Bereich schlagen wir Ihnen vor, wie Sie mit der Kombination aus ÖPNV und dem Fahrrad einen Besuch in Magdeburgerforth planen können.

 

Ab Loburg:

Bei dieser Anfahrt nutzen Sie die Buslinie 720 (inkl. Fahrradmitnahme), die ab Magdeburg bis Loburg verkehrt (vgl. auch Anreise). Ab Loburg (Bahnhof) fahren Sie die letzten Kilometer mit dem Fahrrad bis Magdeburgerforth. Diese Route ist auf direktem Wege unter Nutzung der Landstraßen geplant und damit ggf. weniger für Familien mit Kindern geeignet.