Terminplan
Datum ab
10.12.13:00Nikolausfahrt
01.01.14:00Neujahrsfahrt
25.02.13:00Glühweinfahrt

Hauptgleis 1 komplett erneuert

In der „Volksstimme“ (Lokalteil Burg) ist ein Beitrag zum Lehrlingseinsatz der Bahnbaugruppe im Spetember 2022 erschienen.

Mit freundlicher Genehmigung der Autorin darf der Beitrag an dieser Stelle wiedergegeben werden:

Hauptgleis 1 komplett erneuert

Zehntägiger Ausbildungseinsatz von Gleisbaulehrlingen und Dualstudenten

Von Bettina Schütze

Magdeburgerforth Kürzlich ist erfolgreich ein zehntägiger Ausbildungseinsatz von Gleisbaulehrlingen und Dualstudenten des zweiten Lehrjahres der Bahnbaugruppe in Köngisborn, von DB Netze Ost und Südost auf dem Kleinbahnhof in Magdeburgerforth zu Ende gegangen.

„Dieses Mal ging es um die komplette Erneuerung des durchgehenden Hauptgleises 1. Dessen Schwellen aus der Anfangszeit der Museumsbahn im Jahre 2009 bedurften nun dringend eines Austausches“, erklärt Carsten Müller vom Traditionsverein Kleinbahn des Kreises Jerichow I.

Um eine längere Nutzungszeit zu erzielen, wurden nun ausschließlich Hartholzschwellen verwendet, die vorher altbrauchbar erworben und dann umgespurt wurden. Carsten Müller: „Trotz der tüchtigen Arbeit aller 35 Lehrlinge unter Anleitung der Ausbilder Andreas Martin, Matthias Richter und Martin Sperling sind noch Restarbeiten, wie das Stopfen und Richten des Gleises, erforderlich.“

Vorher werden die Vereinsmitglieder noch fehlendes Kleineisen montieren, womit die Schienen auf den Schwellen befestigt werden.

Der bisher genutzte Bahnsteig musste zurückgebaut werden und wird komplett neu entstehen, um zukünftig auch eine Erreichbarkeit des Gleises 2 für die Fahrgäste zu erzielen.

Die anfangs erwähnten Dualstudenten (Voraussetzung ist Abitur beziehungsweise Fachabitur) studieren Bauingenieurswesen und lernen gleichzeitig Gleisbauer. Die angeeigneten Praxiskenntnisse und das Erfassen fachübergreifender Zusammenhänge bieten Vorteile bei einem möglichen späteren Einsatz als Führungskraft.

Leider konnten die Lehrlinge durch den erneuten kompletten und ersatzlosen Ausfall der Frühverbindung von Burg um 7 Uhr erst zwei Stunden später beginnen.

Dadurch ist letztlich ein Arbeitsstundenausfall von bis zu 800 Arbeitsstunden zu beklagen.

Gepostet in Allgemein, Zeitungsartikel