Terminplan
Datum ab
05.04.10:00Fahrt ins Osterland
08.05.10:0028. Bahnhofsfest
09.05.10:0028. Bahnhofsfest

Schön, dass Sie hier sind!

Wir freuen uns, Sie auf der Internetseite des Traditionsvereins Kleinbahn des Kreises Jerichow I e.V. begrüßen zu dürfen.

Spendenaktion „Emma“ soll wieder dampfen

1. Spendenziel: 25.000 €
80%

Der aktuelle Spendenstand beträgt

Spendenstand: 19.949 € durch 133 Spender

Hier geht es zu Aktion

Zug um Zug“ – die Doku-Serie über unseren Traditionsverein ist in der MDR-Mediathek verfügbar. Die vier Folgen können im Ganzen noch einmal angesehen werden, hier der Link:

https://www.ardmediathek.de/mdr/sammlung/doku-reihe-zug-um-zug/1qV8w0Z7MRd5z82nmmRV8b/

Darüber hinaus gibt es eine Webreportage mit Hintergründen zur Sendung und zur Vereinsarbeit:

https://reportage.mdr.de/zug-um-zug-vom-leben-auf-schmaler-spur#11987

Gepostet in Allgemein

Aktuelles kurzes Videoporträt über unseren Verein

Nachdem unser Bahnhofsgiebel mit EU-Mitteln repariert wurde (ELER-Programm: Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums) und nun in neuem Glanz erstrahlt war die Idee geboren, alles einmal in bewegten Bildern festzuhalten.

Damit ist der Ausgangspunkt gesetzt für einen aktuellen Kurzrundgang samt kleiner Fahrt über das Bahnhofsgelände und darüber hinaus.

Schwerpunkt bei der Vorstellung der Vereinsarbeit ist diesmal nicht die Dampflok „Emma“, sie hat ja auf unserer Homepage eine eigene Rubrik, sondern der Betriebsdienst im Rahmen der Fahrtage.

Neben dem Streckenbau und der Fahrzeuginstandhaltung ein weiteres unentbehrliches Betätigungsfeld für uns Museumseisenbahner.

Die erforderlichen Qualifikationen werden u. a. mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds, ESF, erworben.

Das Video wurde durch die Lokale Arbeitsgruppe (LAG) „Mittlere Elbe – Flämming“ finanziert.

Gepostet in Allgemein, Vereinsleben
Tags , , , ,

Erneute Ausstrahlung: „Zug um Zug“

Die vierteilige Serie „Zug um Zug“ über unseren Verein und die Dampflok „Emma“, 2018 vom MDR in Auftrag gegeben und von der Erfurter „SAVIDAS“ produziert, wird erneut ausgestrahlt. Und zwar ab dem 4. Februar 2021 immer donnerstags um 19:50 Uhr. Wir freuen uns, dass der MDR die Folgen damit sowohl für neue Zuschauer, als auch für diejenigen ohne Mediathek noch einmal sendet.
Zum Fortgang der Arbeiten an „Emma“ haben wir weiter unten auf unserer Homepage auch eine extra Rubrik aufgemacht. Hinweise, Lob und weitere Fragen zur Dampflok und zu unserem Verein richten Sie gern über die angegebenen Kontaktmöglichkeiten an uns. Auch der MDR würde sich über positive Einschätzungen sicher sehr freuen. Nur so kann er abschätzen, ob Interesse an einer Fortsetzung bei den Zuschauern besteht.

Gepostet in Allgemein, Dampflok Emma

Absage Nikolausfahrt

Liebe Kleinbahnfreunde,

leider müssen die geplanten Nikolausfahrten am 5. Dezember aufgrund der Coronasituation ausfallen. Das tut uns leid, insbesondere auch für die Kinder, ist aber in der aktuellen Lage unvermeidlich.

Wann es wieder Fahrtage geben wird ist momentan nicht sicher absehbar, wir werden Euch Informieren, sobald es darüber Klarheit gibt.

Beste Grüße

Gepostet in Allgemein

Gute Aussichten für Dampflok „Emma“

Zum Fortschritt der Arbeiten an der Dampflok 99 4721 berichtet auch die „Volksstimme“ in ihrer Ausgabe vom 20.11.2020 ausführlich.

Zeitungsartikel

Volksstimme vom 20.11.20

Gepostet in Dampflok Emma
Tags , , ,

„Emma“: Es wird Druck gemacht…

…und wir können hoffnungsvolle Nachrichten verkünden.

Schnell sind die letzten zwei Jahre vergangen, seitdem wir „Emma“ zur weiteren Befundung teildemontierten, unsere Beschaffung von Ersatzteilen begann und die MDR-Dokumentation parallel dazu produziert wurde. Und gleichzeitig waren wir ebenso ungeduldig und erwartungsvoll, ob wir unsere Planungen gemeinsam in die Tat umsetzen können und ob wir ausreichend Geld für die ersten Aufarbeitungsschritte zusammenbekommen werden. Auch andere Projekte warteten im Verein auf Erledigung….

Bei all den Themen können wir von einer positiven Entwicklung berichten.

Besagte „alte Dame“ hat sich unlängst von ihrem Kessel getrennt, der nach Marienberg zur Regionalverkehr Erzgebirge GmbH (RVE) transportiert wurde. Mit einer orientierenden Wasserdruckprobe sollte grundsätzlich geklärt werden, ob der Kessel wieder aufgearbeitet und in Betrieb genommen werden kann, denn etliche Jahre Standzeit im Freien haben augenscheinlich auch ihre Spuren hinterlassen.

Und um jetzt keinen länger auf die Folter zu spannen: Wir können durchstarten, der Kessel ging erfolgreich aus der Wasserdruckprobe hervor! Kleinere Reparaturen sind zwar zu erledigen, die aber als machbar eingestuft wurden. Nun geht es an die weitere Befundung und die Erstellung eines Maßnahmeplanes, um die nächsten Arbeitsschritte am Kessel und der gesamten Lok zu planen und weiter zu finanzieren. Wir werden berichten!

Abtransport und Druckprüfung des Kessels

Gepostet in Dampflok Emma
Tags , ,